reflections

Über

 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
war alles besser!

Wenn ich mal groß bin...:
werd ich hoffentlich meine Träume verwirklichen können.

In der Woche...:
bin ich meistens zu beschäftigt, um ordentlich was zu unternehmen.

Ich wünsche mir...:
dass alles gut wird ;-)

Ich glaube...:
ich spinne...

Man erkennt mich an...:
meiner Ironie.



Werbung




Blog

Überbetriebliche Ausbildung

So, nun bin ich seit einer Woche bei einer anderen Ausbildungsstelle. Der ganze Quatsch nennt sich "Überbetriebliche Ausbildung". Im Großen und Ganzen geht es aber darum, dass meine eigentliche Ausbildungsstelle nicht alle Ausbildungsinhalte vermitteln kann, also muss ich rundreisen und andere Ausbildungsorte besuchen (was nicht immer so toll ist). Der Platz im Moment ist zwar nicht der Hammer, aber immerhin in Ordnung....

Mehr davon berichte ich, wenn ich länger da bin, dann kann ich auch etwas zu den Menschen und der Arbeit sagen :-)

9.4.08 14:17, kommentieren

Kampf den Kalorien

Wer kennt es nicht: Einmal kommt immer der Tag, ab dem man sich mal wieder mit seinem guten alten Freund - der Waage - treffen muss?!? Diese Woche war es mal wieder bei mir so weit und ich habe beinahe einen Schock bekommen, als ich feststellen musste, dass ich wieder ein paar Pfunde zugenommen hatte. Und ich hatte beim letzten Mal schon kein Idealgewicht, nur um das mal nebenbei bemerkt zu haben... Auf jeden Fall habe ich mir seit diesem Tag wieder einmal vorgenommen, etwas für mich und meinen Körper zu tun. Am nächsten Tag bin ich ins Fitness-Center gefahren und habe mich dort über die Preise informiert und dort hätte mich dann schon beinahe der zweite Schlag getroffen: 40€ im Monat sind entschieden zu viel für jemanden, der in der Ausbildung ist und sein Geld für andere Sachen braucht, also war diese Sache schon im Keim erstickt und ich musste mich nach Alternativen umsehen.

Am nächsten Abend suchte ich mir eine alte Workout-CD aus dem Schrank und fing an, vor meinem Spiegel hin und her zu hüpfen, aber irgendwie machte es weder Spaß, noch brachte es mir irgendetwas. Die Schokolade, die ich jeden Tag von meiner Mutter in die Brotdose gesteckt bekam, rührte ich zwei Tage lang nicht an, doch schon am dritten Tag wurde ich wiede rückfällig und verschlang sie in der Gier meines Heißhungers. Und auch die Trainings-Zeitungen, die ich mir gekauft hatte, um mir wertvolle Übungen abzuschauen und sie anschließend zu Hause nachzumachen, liegen nun auf dem Altpapierstapel...

Ach, wisst ihr was? Ich habe keinen Bock auf irgendetwas zu verzichten und ich will meine Freizeit nicht mit irgendwelchen "Side-up, side-down"-Übungen verschwenden. Ich will machen, was mir gefällt und woran ich Spaß habe...also sitze ich hier nun -  mit einer Tüte Gummibärchen - und erzähle euch von meinen Erfahrungen der letzten Woche...

1 Kommentar 30.3.08 14:44, kommentieren

Servolenkung?!?

Als mich meine Mutter heute Morgen freudestrahlend weckte und mir verkündete "Es sind 10 cm Neuschnee gefallen!", hätte ich mich am liebsten rumgedreht und mich wieder in eine Bettdecke mit meiner Lieblingskinderbettwäsche eingekuschelt. Aber nein, die muss mir ja von meiner Mutter entrissen werden...und dann sind es auch noch höchstens 12  Grad in meinem Zimmer, wobei man sich umziehen soll, ohne dass man sich den Tod holt...das ist sowieso eine Sache, die ich an meiner Familie nicht verstehe: In unserem Bad steht permanent das Fenster offen und man muss aufpassen, dass man, wenn man seine Geschäfte verrichten, nicht aus Versehen festfriert. Aber dann wundern sich meine Eltern, warum sie andauernd krank sind...also von mir aus könnten es immer 25 Grad sein, überall!

Naja gut, aufstehen musste ich ja dann sowieso, also quälte ich mich aus dem Bett, zog mich an, frühstückte, schwang mich in meine Winterjacke, damit ich endlich zur Arbeit fahren kann und was sah ich, als ich die aus der Haustür trat? Eine richtig fette Schicht Schnee lag auf meinem Auto...der arme kleine Clio  Nachdem ich ihn aus dieser Lawine und der darunter liegenden Eisschicht befreit hatte und mein Vater mir mehr als einmal eine deutlich gesagt hatte, dass ich selbst Schuld sei, weil ich ja meine "Garage" (ein Fetzen Stoff, der von irgendwem mal passend geschnitten wurde) nicht über mein Auto geworfen hatte, konnte ich endlich los fahren. Schon auf den ersten Metern bemerkte ich, dass mein Autochen plötzlich über eine Servolenkung verfügte, was mich natürlich sehr freute und mich dazu brachte, die gesamte Strecke, für die ich normalerweise 10-12 Minuten brauche, mit 50 km/h in einer halben Stunde zu absolvieren. Zu meinem Glück kam mein Chef heute auch früher und mein Tag war perfekt

Merkwürdigerweise war Supermario wirklich gut drauf und der Tag verlief relativ chillig und er war mit meiner Arbeit einigermaßen zufrieden...noch erstaunlicher fand ich es, dass ich sogar eine halbe Stunde früher gehen durfte...naja gut, er ging auch früher und wollte sicherlich nicht, dass ich ihn verpetzte, aber was solls? Ich kam früher aus dem Büro und so war mein Tag irgendwie doch noch gut ausgegangen...

1 Kommentar 25.3.08 18:33, kommentieren

Ostern, Männer und andere Katastophen

Sodele, heute ist Ostermontag und somit ist Ostern fast vorbei....in meinem letzten Blog habe ich mich über das miese Wetter beschwert und eigentlich habe ich gedacht, dass es heute (zur Osterralley) wieder besser werden würde, aber das habe ich auch nur gedacht...denn es kam noch schlimmer: Gerade als wir mitten auf dem Feld standen, fing es an aus allen gefrorenen Wolken zu schneien und noch dazu blies uns ein äußerst unangenehmer Wind den ganzen Schnee ins Gesicht. Wirklich ein sehr toller Tag, um eine schöne lange Wanderung  zu machen und zu allem Überdruss habe ich die Nacht zuvor nur 3 Stunden geschlafen...was bei mir eigentlich eher weniger vorkommt, aber ab und zu schleicht sich doch einmal etwas in mein Inneres ein, das mich irgendwie davon abhält zu schlafen. Dieses Mal handelte es sich dabei um meinen momentanen absoluten Traummann. Gestern Abend war ich zusammen mit ein paar Freundinnen auf einem Konzert und da war er auch. Das Schlimme ist nicht, dass ich irgendwie nicht an ihn heran komme, sondern dass er in mir nur eine gute Freundin sieht...zumindest sieht es für mich so aus. Und noch schlimmer ist, dass ich weiß, auf welches Mädchen er steht und das ist nun mal das genaue Gegenteil von mir - mrs.greeneyes. Aber naja, der gestrige Abend hat mich irgendwie ein bisschen aus der Bahn geworfen...da waren so ein paar kleine Zeichen, die ich vielleicht einfach falsch gedeutet habe und dann vielleicht zu viel erwartet bzw. mir gewünscht. Naja, was solls? Ich kann es eh nicht ändern und wenn jemandem doch etwas einfallen sollte, kann er/sie sich gerne bei mir melden.

2 Kommentare 24.3.08 19:28, kommentieren

Verschneite Ostern

...Ostern steht mal wieder vor der Tür. Ein Fest wie jedes andere....wie schön war es früher noch, als wir alle in die Schule gegangen sind und dann Ferien bekommen haben, doch alles ändert sich. Leider. Früher haben wir schon jetzt unsere Zelte auf dem Feld aufgestellt und was ist heute? Wir haben um die 0 Grad Celsius und es schneit. Kein Gedanke an Zelten zu verschwenden...ich glaube, wir würden am gefrorenen Boden festfrieren, wenn wir zelten würden, naja und am nächsten Morgen wären wir erfroren... Wo kommen wir nur hin? Weihnachten strahlender Sonnenschein und 20 °, Sommerurlaub im Schnee?!?

Jaja, so ändern sich die Zeiten. Früher waren wir bis ein Uhr in der Schule, machten unsere Hausaufgaben, wenn wir nach Hause kamen und hatten dann den Nachmittag frei und konnten mit Freunden spielen. Heute machen einige ihr Abitur, müssen bis um fünf Uhr in der Schule bleiben, andere gehen arbeiten und kommen um halb sechs nach Hause. Danach ist man geschafft und hat weder Zeit, noch Lust, etwas mit seinen Freunden zu unternehmen. Wie gut war es doch früher...ich habe es gehasst, wenn mir jemand sagte, dass ich die Schule noch vermissen werde, aber die Leute, die dies sagten, hatten merkwürdigerweise Recht. Das hätte ich nie gedacht, aber wenn ich noch einmal die Wahl hätte, würde ich wieder zur Schule gehen.

Mann, ich hasse es, wenn ich sentimental werde, aber die Schulzeit war wirklich schön. Jeden Tag hat man seine Freunde gesehen und was ist heute? Man trifft sie nur noch am Wochenende - wenn man dann mal Zeit haben sollte - oder man trifft sie zufällig beim einkaufen. Elend.

Aber was soll man machen? Wir könnens uns ja nicht aussuchen, oder etwa doch?!?

Ich sag nur noch: Frohe Ostern im Schnee...

1 Kommentar 22.3.08 13:38, kommentieren

Alles bestens :-)

Hach, heute ist so ein schöner Tag, besser geht es wirklich nicht...heute hatte ich Berufsschule und an den Tagen, an denen ich zur Schule gehe, sehe ich auch einige meiner Freunde wieder, mit denen ich letztes Jahr zur Schule gegangen bin. Darüber freu ich mich wirklich jedes Mal sehr.

Nichtsdestotrotz musste ich heute in den ersten beiden Stunden eine Arbeit schreiben, für die ich kaum etwas gelernt hatte, doch zu meiner Überraschung waren die Aufgaben im Großen und Ganzen nicht schwer und mal sehen...vielleicht wird es ja mal wieder was mit ner 1 ;-) Danach bekam ich eine Arbeit wieder, vor der ich wirklich Schiss hatte, denn beim Schreiben dieser Klausur hatte ich wirklich Null Peil und hab mir einfach mal was aus den Fingern gesogen. Lol, bei den meisten Arbeiten geht es mir eigentlich so, aber glücklicherweise gab es in dieser Arbeit eine 3 und damit kann ich bestens leben und sie guten Gewissens meinem Ausbilder zeigen :-) Die 7.+8. Stunde wurde durch einen Besuch beim Italiener ersetzt und obwohl ich normal immer, aber auch wirklich immer eine Pizza esse, habe ich mir heute eine Lasagne bestellt und zu meiner Überraschung war auch diese wirklich gut. xD

Wo wir grade bei meinem Ausbilder waren: der hat heute und morgen Urlaub und das heißt, die Arbeit läuft ganz chillig ab und keiner ist so gestresst. Diese Person kann einen nämlich manchmal wirklich den Tag verderben. Während andere Azubis tolle Sachen machen dürfen, muss ich Aufsätze für ihn schreiben - darüber freu ich mich natürlich jedes Mal sehr. In den letzten Wochen saß ich an einem wirklich schwierigen Thema, aber gestern bin ich im Gröbsten fertig geworden und es wurde auch höchste Zeit, denn "Supermario", wie ich meinen Ausbilder im Geheimen liebevoll nenne (diesen Ausdruck werde ich an einer anderen Stelle noch genauer erläutern), war schon ziemlich geil darauf, die Ausarbeitung zu lesen. Er hat sie sich sogar mit in seinen Urlaub genommen - macht euch keine Mühe euch zu fragen, ob der Mann keine Familie oder Freunde hat: Nein, hat er nicht xD Naja, wenigstens hab ich noch bis nächste Woche Ruhe vor ihm ;-)

Mittwochs muss ich nach der Schule immer noch einmal arbeiten gehen, weil ich sonst meine Stunden nicht voll bekäme (meint mein Chef), komisch, alle anderen können nach Hause fahren...naja, ich hab ja auch ne 42 Stunden Woche und die anderen nur 40,5...wer sich diesen Dreck mal wieder ausgedacht hat? Keine Ahnung! Aber heute war es gar nicht schlimm, denn Supermario war ja nicht da und alles war ganz chillig. In unserem Betrieb haben wir noch 2 Praktikanten und mit dem einen habe ich dann Tarot-Karten gelegt. Also nicht falsch verstehen, wir hatten schon was zu tun, aber das hatten wirin Nullkommanichts fertig, so dass wir uns mit was anderem beschäftigen konnten... jaja, unser Praktikant ist schon ganz lustig. Ist ein Schwermetaller, aber auch wirklich in Ordnung. Mit und über ihn kann man den ganzen Tag lachen...

Naja, wie man sieht, war es ein echt toller Tag.

Joa, soviel zu heute und zu meinem Leben. Wenn es was neues gibt, das ich zu erzählen habe, werd ich es bloggen ;-)

1 Kommentar 19.3.08 18:37, kommentieren

Erster Entry

Sodele, dann will ich heute mal mein lang ersehnten Blog beginnen. Ja, wie bin ich eigentlich darauf gekommen, meine Gedanken, Gefühle, Erkenntnisse und Erfahrungen online zu stellen? Soll ich ehrlich sein? Ich habe keine Ahnung....

Naja, vielleicht sollte ich erst einmal etwas zu meiner Person sagen, denn wer will schon etwas lesen, von dem er noch nicht einmal weiß, wer der Autor ist. Also ich bin ein 18-jähriges Mädel aus einem hessischen Kaff in der Nähe von Limburg. Ich lebe bei meinen Eltern und habe noch ältere Geschwister. Momentan mache ich eine Ausbildung, von der es bestimmt auch so einiges zu berichten geben wird, denn dort gibt es so manche lustige Leute, die es wert sind hier erwähnt zu werden. Joa, was gibt es noch zu mir zu sagen? Ich habe mich dem Rock, Punk und Alternative gewidmet, das sind genau meine Musikrichtungen, ab und zu darf es auch mal etwas Metall sein... Ich schaue gerne Komödien, bevorzugt Teenie-Filme like American Pie, denn dabei kann man einfach nur lachen und es darf auch mal ohne Niveau sein ;-)

So, das sollte erst einmal zu mir reichen, im Laufe der Zeit wird man sowieso noch genug von mir erfahren...so long, haltet die Ohren steif....

1 Kommentar 18.3.08 21:44, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung